26
Okt 21

B2L: In Verlängerung gescheitert

Die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec machte sich am Dienstag, den 26.10., auf den Weg nach Salzburg, wo sie auf den direkten Tabellennachbarn BBU Salzburg traf.

BBU Salzburg : KOŠ Celovec 90:82 (21:23, 41:48, 59:62, 77:77)

Die Spieler von KOŠ Celovec begannen sehr entschlossen und gingen in den ersten Minuten mit 12:2 in Führung. Bis zum Ende des Viertels konnte die Heimmannschaft mit einem Dreier von O’Neal den Anschluss finden – 21:23. Das zweite Viertel verlief ruhig und KOŠ konnte zur Halbzeit mit +7 den Vorsprung wieder erhöhen – 41:48.

In der zweiten Spielhälfte wurden wir Zeugen taktischen Basketballs. Die Salzburger stellten auf Zonenverteidigung um, die den Gästen aus Klagenfurt einige Schwierigkeiten bereitete. Es folgte eine aufregende Endphase. Ein Freiwurf von Marko Gutalj brachte KOŠ mit 72:70 einen leichten Vorteil. Die Klagenfurter hatten durch eine erfolgreiche Verteidigung bereits den Ball (und den Sieg) in Händen, doch aufgrund eines unnötigen Fehlers bekamen die Salzburger eine weitere Chance. Diese nutzten sie, holten sich den Treffer aus zweitem Angriff und glichen auf 77:77 aus.

Es folgte die Verlängerung, in der den slowenischen Basketballern leider die Kräfte nachließen. Mit dem fünften persönlichen Foul von Tim Huber und Samuel Seher blieb der Sieg in Salzburg. Das Endresultat lautete 90:82 für BBU Salzburg. Bereits am Sonntag aber werden unsere Košler in Kufstein um den nächsten Sieg kämpfen.

24
Okt 21

CUP: Niederlage gegen Erstligisten

Die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec bestritt am Sonntag, den 24.10., in der Klagenfurter St. Peter Halle das Achtelfinalspiel des Basketball Austria Cups gegen den Erstligisten D.C. Timberwolves.

KOŠ Celovec : D.C. Timberwolves 61:84 (10:19, 34:43, 51:64)

Zu Beginn des Spiels übernahmen die D.C. Timberwolves schnell die Führung, doch den Herren von KOŠ Celovec gelang es mit zwei aufeinander folgenden Steals, die Marko Gutalj erfolgreich mit Dunks beendete, auszugleichen. In den folgenden Minuten entfernten sich die Wiener vor allem aufgrund starker und sicherer Rebounds erstmals auf +9 Punkte – 10:19. Im zweiten Viertel konnten die Klagenfurter die Gäste aus Wien zeitweise aufhalten und mit einem Dreier von Huber erstmals die Führung übernehmen, zeitweise holten sie sich sogar einen 5-Punkte-Vorsprung. Es entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie, in den letzten Minuten von der Pause aber holten sich die Timberwolves doch eine höhere Führung – 34:43.

Nach der Pause begannen die Schützlinge von Coach Heiligstein mit voller Energie, erhöhten das Tempo und näherten sich dem Gegner in den ersten Minuten an. Dieser zeigte in weiterer Folge aber vor allem unter dem Korb seine Stärke und hielt die Klagenfurter erfolgreich auf – 51:64. In den letzten zehn Minuten ging den slowenischen Basketballern die Kraft aus, den Gegner, der heute stärker war, aufzuhalten. Die D.C. Timberwolves besiegten KOŠ Celovec mit 61:84 und steigen somit in das Viertelfinale des Basketball Austria Cups auf.

Andi Smrtnik, Kapitän: „Den Anfang des Spiels haben wir ein wenig verschlafen, doch dann sind wir wieder zurückgekommen. Bis zur Halbzeit war es sehr ausgeglichen. Leider haben wir heute bei den Rebounds versagt, der Gegner war etwas zu stark. Am Ende hatten wir Foulprobleme und es geschahen zu viele Fehler, deshalb haben die Timberwolves heute verdient gewonnen. Gratulation!“
16
Okt 21

B2L: Sieg vor heimischem Publikum

Am Samstag, den 16.10., traf die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec in der St. Peter Halle auf die Mattersburg Rocks. Das erste Heimspiel der Herren in der neuen Saison war auch das erste Heimspiel mit Publikum seit einem Jahr.

KOŠ Celovec : Mattersburg Rocks 76:69 (19:17, 45:33, 61:52)

Beide Mannschaften starteten sehr energisch ins Spiel und sofort entwickelte sich ein sehr umkämpftes Spiel. Im ersten Viertel gab es einige Führungswechsel, nach zehn Minuten aber lag der Vorteil auf der Seite von KOŠ – 19:17. In weiterer Folge gelang es der Heimmannschaft mit einer guten Defense, den Gegner aus Mattersburg aufzuhalten. Bis zum Ende der ersten Spielhälfte holten sie sich so einen Vorteil von zwölf Punkten – 45:33.

Auch nach der Pause zeigten die Klagenfurter, dass sie das erste Heimspiel vor Publikum mit einem Sieg beenden wollen. Sie spielten konzentriert und hielten so erfolgreich ihren Vorsprung – 61:52. Im letzten Viertel erhöhten die Mattersburg Rocks noch einmal das Tempo und versuchten, KOŠ aufzuhalten. Im Spiel stieg die Intensität und es wurde etwas hektisch, doch die Spieler von KOŠ Celovec ließen nicht nach und holten den verdienten Sieg. Endresultat: 76:69 für KOŠ Celovec.

Andi Smrtnik, Kapitän KOŠ: „Wir haben von Anfang an das umgesetzt, was wir bereits im letzten Spiel versuchten, und zwar eine agressive Verteidigung. Das ist uns heute besser gelungen und darauf haben wir aufgebaut. Wir sind glücklich über den ersten Sieg zuhause und vor heimischem Publikum!“
09
Okt 21

B2L: Niederlage in Mistelbach

Am 09.10. begann für die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec die neue Saison in der Basketball Zweiten Liga. Die Klagenfurter trafen auswärts auf die Mistelbach Mustangs. Das letzte Treffen der Mannschaften letzten Samstag im Cup-Spiel endete mit einem Sieg für KOŠ, was diesmal aber nicht gelang.

Mistelbach Mustangs : KOŠ Celovec 77:69 (21:24, 45:47, 60:58)

Von Anfang an entwickelte sich ein intensives und kampfbetontes Spiel. Sowohl die Spieler der Mistelbach Mustangs als auch die Spieler von KOŠ begannen gut, nach zehn Minuten aber hatten die Klagenfurter einen leichten Vorsprung – 21:24. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, doch die slowenischen Basketballer spielten nicht genug aggressiv, um sich von der Heimmannschaft weiter abzusetzen. KOŠ Celovec ging mit zwei Punkten Vorsprung in die zweite Spielhälfte – 45:47.

Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Klagenfurtern nicht, den Gegner aus Mistelbach aufzuhalten, der im Angriff viele Rebounds bekam und somit auch die Führung übernahm – 60:58. In den letzten zehn Minuten änderte sich das Bild nicht. Die Spieler von KOŠ Celovec verloren zu viele unnötige Bälle, was die Mistelbacher ausnutzten. Das Spiel endete mit 77:69 für die Mistelbach Mustangs.

Daniel Gspandl, Spieler KOŠ: „Bei den Rebounds waren wir heute deutlich zu schwach. Das war ausschlaggebend für die Niederlage. Wir müssen uns zudem bei den Freiwürfen verbessern. Wir sind ein junges Team und lernen dazu. Kopf hoch!“
02
Okt 21

CUP: Erfolgreicher Start im Cup

Mit dem Basketball Austria Cup-Spiel begann für die Herrenmannschaft von KOŠ Celovec am 02. Oktober 2021 die neue Basketballsaison. Auswärts trafen die KOŠ-Herren unter Leitung von Trainer Rok Heiligstein auf die Mistelbach Mustangs.

Mistelbach Mustangs : KOŠ Celovec 63:68 (12:19, 29:34, 51:52)

Man sah, dass es das erste Spiel der Saison war, denn beide Mannschaften suchten zu Beginn ihren Rhythmus. Den slowenischen Basketballern gelang es schneller, sich einzuspielen, und so übernahmen sie bald die Führung – 12:19. Im zweiten Viertel verbesserten die Gegner aus Mistelbach ihre Verteidigung und hielten die Klagenfurter, die zeitweise bereits +12 Punkte Vorsprung hatten, etwas auf. Die erste Halbzeit endete ziemlich ausgeglichen mit 29:34.

In der zweiten Halbzeit steigerten die Schützlinge von Trainer Heiligstein das Tempo und erhöhten erneut ihre Führung, doch zu viele unnötige Fehler und verlorene Bälle auf der Seite von KOŠ führten dazu, dass sich die Mannschaft Mistelbach Mustangs immer wieder annäherte – 51:52. Bis zum Schluss entwickelte sich ein sehr offenes und spannendes Spiel, dass mit einem Sieg für die Herrenmannschaft von KOŠ endete. Endresultat: 63:68 für KOŠ Celovec, die mit diesem Sieg in die nächste Runde des Basketball Austria Cups aufsteigen.

Andi Smrtnik, Kapitän: „Es war ein sehr gut besuchtes Spiel und die Stimmung mit Publikum war phänomenal. Für uns war es ein Schritt in die richtige Richtung. Es wartet noch viel Arbeit auf uns.“
15
Jul 21

Trainerwechsel bei KOŠ

In der Sommerpause laufen schon die Vorbereitungen für die Saison 2021/2021. Bei dem BDSL Team als auch bei der B2L Mannschaft wird es einen Trainerwechsel geben!  Wir verabschieden uns von den Coaches beider Mannschaften: Dragan Slišković und Andrej Božič! Danke vielmals für die gute Zusammenarbeit!

Mit der auslaufenden Saison verabschieden wir uns nach fünf Saisonen von dem ehemaligen Damen, Herren und U19 Headcoach Dragan Slišković. Wir bedanken uns recht herzlich für die lange Zusammenarbeit, für seine Strebsamkeit, Verlässlichkeit und Herzblut, welche in die Mannschaften aber besonders in die einzelnen Spielerinnen und Spieler gesteckt wurde. Dragan Slišković führte unseren Verein erstmals in die Basketball Damen Superliga! Danke Dragan und wir wünschen nur das Beste für die Zukunft!

Mit der ausgelaufenen Saison verabschieden wir uns auch vom Headcoach der Herren Andrej Božič. Danke für die Zusammenarbeit in dieser, doch nicht ganz einfachen Saison! Mit Andrej an der Seitenlinie konnten wir uns heuer nach vier Jahren wieder für das Playoff qualifizieren. Danke Andrej und alles Gute für die Zukunft!